Hopfenveredlung St. Johann GmbH
Impressum
Kontakt
Home

Geschichte

Produkte

Einrichtungen

Organisation

Forschung

Politik
Willkommen auf den Internetseiten der Hopfenveredlung St. Johann
Wozu wird Hopfen benötigt?
Hopfen findet in erster Linie Einsatz beim Brauen von Bier.
Neben Gerstenmalz, Hefe und Wasser ist er einer der 4 nach deutschem Reinheitsgebot zugelassenen Bestandteile des Bieres. Hopfen würzt und konserviert das Bier auf natürliche Art und Weise.
Warum wird Hopfen veredelt?
Veredelter Hopfen hilft durch exakte Dosierbarkeit und vermindertes Lagervolumen das Brauverfahren zu rationalisieren. Sein Bitterwert lässt sich standardisieren um somit Schwankungen in der Qualität des Bieres zu vermeiden. Zudem wird der Hopfen länger haltbar und behält sein volles, naturfrisches Aroma.
Welche Rolle spielt dabei die Hopfenveredlung St. Johann?
Die Hopfenveredlung St. Johann ist weltweit das größte Verarbeitungswerk für Hopfenpellets. An ihrem Standort, der Hallertau, werden Hopfen aus den wichtigsten Anbaugebieten der Welt verarbeitet und in über 120 Länder der Welt exportiert. Informieren Sie sich über die Geschichte des Werkes und erfahren Sie mehr über den Hopfen und seine Veredelung.

Zertifiziert nach / certified by DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 14001, DIN EN ISO 50001:

DIN EN ISO 9001:2008 (deutsch)DIN EN ISO 14001:2004
(deutsch)
DIN EN ISO 50001:2011 (deutsch)
DIN EN ISO 9001:2008 (english)DIN EN ISO 14001:2004 (english)DIN EN ISO 50001:2011 (english)
TÜV MS Standard HACCP
(deutsch)
TÜV MS Standard HACCP
(english)
Zertifikate für die Verarbeitung von Bio-Hopfen:
Bescheinigung gemäß EG-Öko-Verordnung (deutsch)
Bescheinigung gemäß EG-Öko-Verordnung (englisch)
weitere Zertifikate:
Koscher Zertifikat (hebräisch/deutsch/englisch)
Koscher Zertifikat-ISO-Pellets (hebräisch/deutsch/englisch)